Unsere Blühstreifen und ihre Bewohner

Dieser Insektensommer wurde wieder in Kooperation mit der Firma Hessenwasser durchgeführt. Wir waren Anfang Juni zunächst auf deren Wiese auf dem Betriebsgelände in Dornheim und haben dort mit personeller Unterstützung durch den Mitarbeiter im freiwilligen ökologischen Jahr und einem Auszubildenen die Insekten gezählt. Dann ging es gemeinsam zu unserem Blühstreifen bei Berkach/Nähe Umspannwerk.

 

Der Blühstreifen in Berkach besteht jetzt seit fünf Jahren, die Blumenarten haben sich inzwischen etwas verändert aber immer noch ist dies ein kleines Paradies für eine große Anzahl an Insekten. Heuschrecken und Schwebfliegen sind uns begegnet und etwas mehr Schmetterlinge als sonst. Mit Hilfe von Bestimmungsbüchern, dem Internet und den vielen freundlichen Helfern von naturgucker.de, dem entomologieforum und den Heuschreckenspezialisten haben wir versucht, so gut es uns Laien möglich war, den gesehenen Insekten Namen und Unterarten zuzuordnen. Aber uns ist natürlich auch klar, dass wir nur einem Bruchteil der tatsächlich anwesenden Insekten überhaupt auf die Spur gekommen sind.

 

Aber ein paar echt coole Arten sind schon dabei, von deren Existenz wir bis vor kurzen noch gar nichts wussten - z.B. die Kamelhalsfliege, die Raupe der Ampereule oder die veränderliche Krabbenspinne (ok - mit acht Beinen zählt sie nicht mehr zu den Insekten - ist aber ein echter Tarnkünstler).

 

Zur Liste mit den von uns gefundenen Arten

 

Insekten auf den Blühstreifen des Grünen-Gürtels Groß-Gerau 2022 Hessenwasserwiese

Zum Vergrößern einfach auf ein Bild klicken.

Insekten auf dem Blühstreifen des Grünen Gürtels Groß-Geraus    2022 Im Lingfeld