Kinder und Natur

Leider finden aufgrund von Corona zur Zeit keine Treffen der Kindergruppe statt. Für den Neuaufbau dieser Gruppe suchen wir noch interessierte Menschen, die gerne Kindern die Natur näher bringen möchten. Kontakt

Wiesenprojekt in Zusammenarbeit mit Mitwelt Aktiv und der Sparkassenstiftung

Wie heißen die roten, gelben und weißen Blüten? Und wer lebt alles auf der Wiese? Mit dem Projekt möchte der Naturschutzbund Kindern spielerisch diesen Lebensraum näher bringen. Finanziert durch die Sparkassenstiftung schaut die Naturpädagogin Marion Bredemeier von Mitwelt Aktiv zusammen mit den teilnehmenden Grundschulklassen, wie die Wilde Möhre riecht und welche Pflanzen essbar sind. Und mit der Becherlupe geht es auf die Suche nach Insekten. Dabei haben die Kinder sogar einen besonders seltenen Käfer entdeckt - den mattschwarzen Schneckenjäger! Zum Zeitungsbericht

Mmh, Oregano schmeckt lecker. Die Kinder probieren die rosa Blüten der Pflanze.

Der mattschwarze Schneckenjäger ist seit 2020 nur noch in einem Gebiet zwischen Groß-Gerau und Mainzer Sand gesichtet worden. Er wird in der Roten Liste als stark gefährdet geführt und ernährt sich - wie der Name vermuten lässt - von Schnecken.


Weitere Projekte, die wir finanziell oder organisatorisch unterstützen:

 

Mit Kindern gärtnern -> mehr

 

Insektenhotels -> mehr

 

 

 

 

 

Zurückliegende Projekte, die wir finanziell und organisatorisch unterstützt haben:

 

Streuobstwiesenprojekt Grundschule Dornheim -> mehr

 

 

Außerdem gab es mehrere Jahre eine aktive Jugendgruppe, die sich einmal die Woche getroffen hat, um Natur spielerisch zu erleben. Auch mehrere Fahrten in den Odenwald oder zur Ludwigsaue mit Übernachtung wurden unternommen. Leider löste sich diese Gruppe im Jahr 2000 auf, da der Großteil der Jugendleiter sich beruflich umorientiert hatte.

 

Anschließend haben zwei Aktive in Kooperation mit dem Mütterzentrum Tausenfüßler viele Jahre lang ca. 6 x im Jahr einzelne Aktionen angeboten wie z.B. mit Kräutern kochen oder aus Naturmaterialien Kunstwerke schaffen. Oft haben wir uns auch spielerisch in einzelne Tiere hineinversetzt, z.B. Eichhörnchen, Fuchs oder Schnecke. Wir haben Tierspuren gesucht und dank des Regens in der Nacht zuvor im feuchten Sand u.a. die Abdrücke von Eichhörnchen, Kaninchen und Fuchs aufspüren können.

 

Eine der Höhepunkte war  sicherlich der LandArt Ausflug an den Rhein mehr